Über uns

Created with Sketch.

 

"Eine Psychotherapie für die Herausforderungen der Zukunft" 

Info & Inspiration  

CALL FOR PAPER          Einsendeschluss ist der 30. Juni 2021


4. AGHPT-Kongress 
 

Humanistische Psychotherapie                                                                                            

Eine Psychotherapie für die Herausforderungen der Zukunft.

Fr. 25. – So. 27. März 2022
Goethe-Universität Frankfurt am Main / Campus Bockenheim
 
„Study-Day“: Do. 24.02.2022: 

Grundlagen & Methoden der Humanistischen Psychotherapie

  __________________________________________________________________________________

 
Liebe Kollegin, lieber Kollege,


Informationen & Inspiration zur Mitwirkung als Workshopleiter*in.

Über Ihre/Deine Mitwirkung freuen wir uns!
 

Zunächst Info: „Study-Day“ (24.03.): Grundlagen & Methoden der Humanistischen Psychotherapie (ganztags Do., 24. März 2022) / wir erwarten ca. 150 Teilnehmende:
Voraussichtlich können pro Methode ein bis zwei Workshops à 2 oder 4 Std. stattfinden.
Zielgruppe: Studierende, Ausbildungskandidaten*innen und Psychotherapeut*innen der Methodenverbände und Richtlinienverfahren.
Workshop-Registrierung hierfür weiter unten.

Zum Hauptkongress: Eingeladen und angefragt als Workshopleiter*in (1,5 od. 3 Std.) sind:

a.  Lehrende aus den Humanistischen Verfahren/Methoden / ggf. Psychotherapeutisch Tägige             aus den Verbänden der: Gestalttherapie, Gesprächspsychotherapie / Person-zentrierte                       Gesprächspsychotherapie, Psychodrama, Körperpsychotherapie,                                                             Logotherapie/Existenzanalyse, Transaktionsanalyse.

b.  sowie engagierte Personen aus angrenzenden Bereichen.

 

Kongressstruktur / Hauptkongress (Fr. 25. – So. 27. März 2022)
wir erwarten 300 Teilnehmende:
vormittags: Vorträge & Podien
Spätnachmittags / abends: Podium & Events 
Workshops: Fr. u. Sa. nachmittag: 3 Std. od. 1,5 Std.

 

Zielgruppen für den Study-Day / Hauptkongress:

Studierende an Universitäten/Hochschulen; Ausbildungskandidat*innen der Humanistischen Methodenverbände; Psychotherapeut*innen innerhalb und außerhalb der Richtlinienverfahren; etablierte und junge Interessierte.
Personen aus angrenzenden Feldern (z.B. Beratung) sind selbstverständlich auch eingeladen.


Workshopinhalt und Titel:
Für Ihr Workshopangebot bitten wir um inhaltliche Verknüpfung mit dem Kongressthema, welches sich beim Titel und im Ausschreibungstext zeigen sollte:
 "Eine Psychotherapie für die Herausforderungen der Zukunft"

Selbstverständlich können aber auch hier ganz spezifische Themen & Schwerpunkte Ihres Ansatzes einfließen. 

Zahl und Auswahl der Workshopangebote:
Es stehen pro Nachmittag für jede „Methode“ ca. zwei Räume zur Verfügung = vier für beide Tage. Das bedeutet, dass pro Methode für beide Tage 4 Workshopleitungen eingeplant sind. (bei 1,5 Std.-Workshops auch mehr)
In Absprache mit den Delegierten der AGHPT werden wir die Angebote sondieren und Ihnen zeitnah eine Rückmeldung geben.

Unsere Einladung / Angebot für Dich / Sie:

  • Begegnung und aktive Mitwirkung bei einem inspirierenden Kongress
  • Sie zahlen keine Kongressgebühr, wenn Sie einen Workshop beim Hauptkongress anbieten
  • Study-Day: Ihr Angebot ist als von Ihnen konzipierte Lehrveranstaltung zu verstehen.                  Abhängig von der TN-Zahl können wir eine Aufwandsentschädigung / Honorar zahlen  (max. € 350.- bei 4 Std.)
  • Wir würden uns freuen, wenn Sie ergänzend einen inhaltlichen Beitrag zu Ihrem Angebot konzipieren, der auf unserer Homepage veröffentlicht werden kann.

  

Allgemeine Leitgedanken für den Kongress: 

Das Menschenbild und die Würde des Menschen in unserer derzeitigen Welt und wie und auf welchen Wegen Gemeinschaft erfahren werden kann, stellen ein zentrales Thema dar.
Welche Wege zeigt Humanistische Psychotherapie hier auf?
Die Folgen der Corona Pandemie und die vielschichtige, existentielle Betroffenheit in Bezug zum Klimawandel können aus unserer Arbeit nicht mehr ausgeklammert werden. 
Wer Veränderungsprozesse fördern will wird Symptome und Kontexte aufgreifen. Dies führt über jedes psychotherapeutische Verfahren hinaus zu den grundlegenden Faktoren erfolgreicher, professioneller Beziehungsgestaltung. Aspekte können hierbei sein: Diagnose, Hier und Jetzt-Erfahrung, Intervention und Evaluation von Psychotherapie und angrenzenden Feldern. 
Neben der Behandlung von Konflikten, Krankheit und Heilung steht die Suche nach den Ressourcen in jedem Menschen. 
Eine ganzheitliche Auffassung vom Menschen wird in den letzten Jahren zunehmend durch Favorisierung eines medizinischen Krankheitsbegriffs in der Psychotherapie und Psychiatrie wieder in Frage gestellt. 
 

Humanistische Psychotherapie in Ausbildung, Wissenschaft und Praxis

  • Selbstaktualisierung und system- bzw. feldtheoretische Konzepte sind als Grundannahmen leitend für die Therapeut*in /Patient*in-Interaktion, so dass der Mensch sich selbst autonom entwickeln kann, kreativ handeln und die existentiellen Grenzen des Lebens annehmen kann. 
  • Humanistische Psychotherapie hat in den zugehörigen Methoden verschiedene Ausdrucksformen bei gemeinsamen Grundlagen, die in den Workshops lebendig in Aktion treten: Gestalttherapie, Gesprächspsychotherapie, Psychodrama, Körperpsychotherapie, Transaktionsanalyse, Logotherapie/Existenzanalyse
  • Humanistische Psychotherapie (st)eckt an und bereichert Psychotherapeut*innen aus anderen Verfahren.
  • Wie kann Forschung, Lehre, Aus- und Weiterbildung handlungs- und erlebnisorientiert gestaltet werden?

 

Weitere Orientierung als Inspiration: 

  • Herausforderung in der Gegenwart und Entwicklung von Zukunftsperspektiven.
  • Effektivität und Nachhaltigkeit in der ambulanten und stationären Behandlung
  • Stärkung des Vertrauens – Umgang mit Angst und Zweifel
  • therapeutische Beziehung auf Augenhöhe
  • Menschenbild und Wachstum als Leitmotive in der psychiatrischen und psychotherapeutischen Versorgung
  • Humanistische Psychotherapie: Ein Verfahren aus inspirierenden Methoden
  • Katharsis und Einsicht, Kreativität und Selbstregulation, Verantwortung und Verbundenheit
  • Was zeichnet gute Psychotherapie aus?
  • Die Entwicklung der Persönlichkeit bei Therapeutinnen und Therapeuten


Wir vom Kongressteam freuen uns über die Einreichung Ihres Workshopangebotes.
Wie oben bereits genannt:
Es stehen pro Nachmittag für jede „Methode“ ca. zwei Räume zur Verfügung. Das bedeutet, dass wir für beide Tage pro Methode 4 Workshopleitungen einplanen  (bei 1,5 Std.-Workshops auch mehr). In Absprache mit den Delegierten der AGHPT werden wir die Angebote sondieren und Ihnen zeitnah eine Rückmeldung geben. 
 
Nun bitten wir Sie um Ihr Angebot zur Mitwirkung siehe weiter unten: 


Dorothea Bünemann, Ernst Diebels, Claus-Georg Schilling, Kathrin Schleitzer, Karl-Heinz Schuldt
 
Kongressorganisation / Anfragen / Kontakt:
Sylvia & Fernando Maggi: kongressbuero@aghpt.de

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2021